Die schönsten Burgen, Schlösser und Parks in Schleswig-Holstein

Die jahrhundertelange Kleinstaaterei in den nördlichen Regionen hatte zur Folge, dass zahlreiche Schlösser als Residenzen und Herrenhäuser für die herrschenden Familien erbaut wurden.

Dazu kam noch der Anspruch des mächtigen königlichen Schutzherrn , dem König von Dänemark, der auch Herzog der beiden Herzogtümer Schleswig und Holstein war.

Das heutige Erbe an schönen Herrenhäusern, Schlössern und Burgen kommt dem Tourismus der Region zu Gute.

Burgen und Wasserburgen in Schleswig-Holstein

Die Kriege und Kämpfe im Mittelalter schufen über 400 sächsische, slawische und deutsche Burgen in der Region von Schleswig-Holstein. Auch wenn davon nur noch ein Teil erhalten ist so sind die übrigen Anlagen lohnenswerte Ausflugsziele.

Allein in den Kreisen Plön und Ostholstein sind noch heute Erdbaureste von mindestens 80 Turmhügelburgen erkennbar.

Auch wenn es keine originale Anlage ist, so ist die Besichtigung der Turmhügelburg im Nienthal von Lütjenburg zu empfehlen.

Es ist das Mittelaltermuseum Schleswig-Holsteins und man kann hier viel über Burgenbau und die Region lernen. Sie ist die Rekonstruktion einer Burganlage aus Holstein.