Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee 83209 Herrenchiemsee

Telefon

-

E-Mail

-

Web

-

Schloss Herrenchiemsee

Herrenchiemsee- das deutsche Versailles des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II.

Das Schloss Herrenchiemsee ist eines der faszinierenden und mit einem gewissen Mythos umgebenen Schlössern von Ludwig II. von Bayern, der auch als Märchenkönig in die Geschichte einging. Es ist das Resultat einer geradezu unbegrenzten Verehrung des französischen Königs Ludwig XIV. durch den bayerischen König. Das Schloss Versailles des französischen “ Sonnenkönigs“ sollte ein bayerisches Ebenbild bekommen.

Die Anlage auf der Insel im Voralpensee liegt etwa 80 Kilometer südlich von München.

Das neue Schloss Herrenchiemsee

Im Jahr 1878 begann der Bau an der Schlossanlage. Die Pläne dafür stammten von dem deutschen Architekten Georg Dollmann, der bereits im Jahr 1874 die Leitung der Baumaßnahmen zum Schloss Neuschwanstein übernommen hatte. Julius von Hoffmann begleitete ebenfalls die Leitung der Arbeiten. Im Jahre 1881 wurde der Außenbau weitgehend vollendet. Die Ähnlichkeit mit den drei mittleren Flügeln von Versailles war gewollt und fast perfekt umgesetzt.

Heute können nur 20 der damals geplanten und begonnenen Räume besichtigt werden. Weitere Räume sind immer noch im Rohbauzustand und dadurch nicht für den Besucherverkehr freigegeben. Die Besichtigung der zugänglichen Räume erfolgt im Rahmen einer Führung, bei der man neben den beeindruckenden Räumen auch eine Reihe von Informationen zum König Ludwig II. und der Geschichte des Schlosses bekommt.

Der Schlosspark Herrenchiemsee

Die Parkanlage vor dem Schloss Herrenchiemsee

Ursprünglich war der Nachbau der Parkanlage im Sinne von Versailles im Graswangtal bei Ettal geplant. Da sich die vorhandene Fläche als zu klein erwies erwarb Ludwig II. für sein Vorhaben dann im Jahr 1873 die Chiemseeinsel Herrenwörth. Dafür entstand in Ettal das Schloss Linderhof.

Besonders die Luftaufnahmen des Parks von Herrenchiemsee zeigen, dass Ludwig II. die Gartenteile der Mittelachse sehr genau dem Vorbild von Versailles nachbilden ließ, während für die anderen Teile seine eigenen Vorstellungen umgesetzt wurden.

Ein kompletter und gemütlicher Spaziergang durch die gesamte Parkanlage dürfte etwa zwei Stunden dauern.

Die Wasserspiele im Park

Die Westachse des Parks konnte vor dem Tod von Ludwig noch fertig gestellt werden. Sie wird durch Skulpturen und die Wasserspiele geprägt. Dieser Teil des Gartens bildet die Überleitung vom Schloss hinüber in den angrenzenden Wald. Bereits 1886 durften kunstinteressierte Besucher diesen Teil des Anwesens persönlich bewundern.

Seit 1972 wurden die beeindruckenden Wasserspiele schrittweise restauriert und ab 1994 wieder in Betrieb genommen.

Von Mai bis etwa Mitte Oktober können die Wasserspiele täglich alle 15 Minuten von 9:35 Uhr bis 17:25 Uhr bestaunt werden.

Schlosspark Herrenchiemsee blieb unvollendet

Der von Ludwig vorgesehen Apollobrunnen und die Schiffsanlegestelle blieben durch seinen plötzlichen Tod unvollendet, während ein beträchtlicher Teil des Parks bereits fertig gestellt war. Der heute vorhandene Garten gibt wahrscheinlich ohnehin nur eine kleine Vorstellung der ursprünglich vorhandenen und geplanten Anlagen wider.

Öffnungszeiten Neues Schloss Herrenchiemsee in 2020

täglich geöffnet

29. März – Ende Okt.: 9 – 18 Uhr
letzte Führung:  ca. 17 Uhr

Ende Oktober – 28. März: 9:40 – 16:15 Uhr
letzte Führung: ca. 15:40 Uhr

König Ludwig II.-Museum

täglich geöffnet
29. März-Ende Okt.: 9 – 18 Uhr
Ende Oktober – 28. März:
10 – 16.45 Uhr

Geschlossen am: 1. Januar, Faschingsdienstag,24., 25. und 31. Dezember

Anschrift

Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee
83209 Herrenchiemsee

Telefon 0805168870

Geschichte von Schloss Herrenchiemsee

  • 1845: Ludwig, der spätere König, wird am 25. August in Nymphenburg geboren
  • 1864: Ludwig der II. wird im Alter von 18 Jahren ohne wirkliche Politikerfahrung König von Bayern
  • 1868: Erste Pläne zu einem Nachbau von Versailles werden erschaffen
  • 1873: König Ludwig II. kauft die Herreninsel im Chiemsee
  • 1876: Hofgartendirektor Carl von Effner legt die Planung für eine Gartenanlage analog Versailles vor
  • 1878: Der Grundstein zum Bau des Schlosses auf der Herreninsel wird mit den Plänen von Georg Dollmann gelegt
  • 1881: Einige Räume wie das Paradeschlafzimmer und die Spiegelgalerie sind fertig
  • 1885: Der König nutzt für einige Tage seine privaten Räume und übernachtet auch auf Schloss Herrenchiemsee
  • 1882: Die Gartenarbeiten am Schlosspark beginnen
  • 1986: König Ludwig II. wird abgesetzt und stirbt auf rätselhafte Weise am Starnberger See. So erlebt er die Vollendung des Schlosses Herrenchiemsee nicht mehr