Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH Burg Stolpen Schlossstraße 10 D - 01833 Stolpen

Telefon

-

E-Mail

-

Web

-

Burg Stolpen in Sachsen

Gräfin Cosel  – Fünf Jahrzehnte Gefangenschaft auf Burg Stolpen

Im Jahre 1716 trifft auf Burg Stolpen eine junge Frau ein. Es ist die Gräfin Anna Constantia von Cosel. Sie ist die Geliebte Augusts des Starken, oder besser gesagt, die ehemalige Geliebte. Sie ahnt bei ihrer Ankunft in Stolpen nicht, dass sie diese Burg nie wieder verlassen wird.

Der Ort wird ihr Gefängnis, in dem sie 49 Jahre später im Jahr 1765 begraben wird.

Beeindruckend und schnell war einst ihr Aufstieg am Hof Augusts des Starken. Aber um so tiefer war ihr Fall, der mit lebenslanger Haft auf Stolpen endete.

Die von holsteinischem Landadel abstammende Gräfin Cosel bestimmte als Mätresse die politischen Geschicke des Landes über fast ein Jahrzehnt mit, da August der Starke einerseits ihre Intelligenz und Ausstrahlung schätzte und ihr andererseits in Liebe verfallen war. Aber sie hatte viele Gegner und diese überzeugten August, sie fallen zu lassen.


Die Burg Stolpen – ein Ort mit Geschichte

Die Geschichte der Gräfin Cosel passt zu dieser alten Burg, die von ihrem Ursprung an mit harten und grausamen Ereignissen konfrontiert war.

Da waren einst die Hussiten, die Burg Stolpen belagerten. Nicht weniger hart traf der Dreißigjährige Krieg die Burg und ihre Einwohner. Und dann kamen im Jahr 1756 die Preußen und 1813 die Franzosen, um ihren Teil zum Schaden der Burg beizubringen.

Erst König Johann von Sachsen fängt im Jahre 1859 damit an, die Burg einer gründlichen Sanierung zu unterziehen.

Anschrift Burg Stolpen

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH
Burg Stolpen
Schlossstraße 10
D – 01833 Stolpen

Telefon: + 49 (0) 35973 23410
Fax: + 49 (0) 35973 23419

Internet:    https://www.burg-stolpen.org
E-Mail: stolpen@schloesserland-sachsen.de


Museum

31. März 2019 – 26. Oktober 2019
täglich: 10:00 – 18:00 Uhr


01. November 2018 – 30. März 2019
Di – So: 10:00 – 16:00 Uhr
Mo: geschlossen
24./25.12. und 31.12.: geschlossen
Die Öffnungszeiten im Winter sind witterungsabhängig.

Letzter Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Schließzeit. Änderungen vorbehalten.


Geschichte der Burg Stolpen

Um 1100 : Bau einer ersten Wehranlage an dieser Stelle 1218 : Der Meißener Bischof Bruno II. wird Eigentümer des Gebäudes 1320 : Die Burg wird zum Verwaltungsmittelpunkt des Amtes Stolpen 1539 : Die Bischöfe von Meißen kehren nach Einzug der Reformation in Sachsen auf die Burg zurück. 1559 : Kurfürst August übernimmt die Burg 1716-1765 : Gräfin Cosel wird auf der Burg fast 50 Jahre bis zu ihrem Tod gefangen gehalten 1813 : Napoleon lässt Verteidigungsanlagen auf dem Gelände der Burg errichten Ab 1992 : Burg Stolpen geht in den Besitz des Freistaats Sachsen über